Bands auf dem ersten Freiburger Straight Ahead-Festival [I]: Scheissediebullen

Um bei der Vorfreude auf das erste Freiburger Straight-Ahead-Festival die Zeit etwas zu überbrücken, werden wir Euch an dieser Stelle von nun an die einzelnen auftretenden Gruppen in loser Reihenfolge vorstellen. Den Anfang machen die Freiburger Lokalmatadore Scheissediebullen, die den musikalischen Teil am Freitag, 03.05.2019 eröffnen werden.

Scheissediebullen-Band-Foto

Scheissediebullen wurden im Dezember 2010 in Freiburg im Breisgau gegründet, feiern also im kommenden Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum, und spielen seitdem in der selben Besetzung. Scheissediebullen spielen Punkrock mit deutschen Texten – ganz klar in Tradition des 1990-er Jahre Deutschpunk – und dies ganz bewusst. Die dafür notwendige Fuck you-Attitüde haben sie. Scheissediebullen spielen politischen Punkrock, der nicht immer bloß auf Teufel heraus ironisch sein will und für den Punk nicht nur ein postmoderner Witz ist, sondern ein Ventil, um Dampf abzulassen. Scheissediebullen sind eine Band, die man 2010 nicht unbedingt in Freiburg erwartet hatte. Tauchte Punkrock doch seinerzeit hier und anderswo v.a. in der „Post Punk“-Variante auf – einer geschliffenen Variante, die außer Bezugsbildung eigentlich alles abgelegt hatte, was Punk ausmacht, und gleichzeitig unfassbar elitär und snobistisch daher kam, deren politisches Umfeld sowieso ein entsprechendes war. In diesem Umfeld tauschten plötzlich Scheissediebullen mit Punkrock und wütenden deutschen Texten auf – keiner stumpfen Phrasendrescherei, dafür aber mit einer zynischen Abarbeitung am alltäglichen kapitalistischen Wahnsinn. Musikalisch kamen und kommen Scheissediebullen ganz in Tradition des ’90-iger Deutschpunk mit einer gehörtigen Metal-Kante daher – außerdem mit brilliant arrangierten und gespielten Kompositionen, so dass man kaum glauben mag, dass Scheissediebullen für mehrere der Mitglieder ihre erste Band war. Scheissediebullen-Band-Logo
Derzeit arbeiten die Freiburger eifrig an neuen Liedern für ihr drittes Album, das sie noch in diesem Jahr aufnehmen wollen. Bereits erschienen sind 2013 das Album-Debüt „Aufschwung“ (liegt seit 2018 in remasterter Wiederveröffentlichung vor) und 2016 der Nachfolger „Anwohner raus“. Mitglieder von Scheissediebullen treten auch noch anderweitig musikalisch in Erscheinzung, z.B. Gitarrist Andy bei den Freiburger Smegma Brothers.

Scheissediebullen sind:
- Andy (Gitarre und Gesang)
- Andy (Gitarre und Gesang)
- Julian (Gitarre und Gesang)
- Markus (Gitarre und Gesang)

Diskografie:
- Aufschwung (LP/ CD, 2013, Meta Matter Records/ Prenzspanplatten)
- Anwohner raus (LP/ CD, 2016, Gunner Records/ Meta Matter Records)

Scheissediebullen treten am Freitag, 3. Mai 2019 um 19 Uhr auf.

Verweise:
- Homepage der Band


0 Antworten auf „Bands auf dem ersten Freiburger Straight Ahead-Festival [I]: Scheissediebullen“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − acht =