Straight Ahead Festival. A 161 Festival Vol. I. 2019: Line Up komplett – Vorverkauf beginnt / Line Up completed – presale start

Hier das komplette Line Up für das erste Freiburger Straight Ahead Festival: /// Complete line up für the first Straight Ahead Festival in Freiburg anounced:

Straight Ahead Festival. A 161 Event Vol. 1. 2019 - Plakat

Der Vorverkauf beginnt am Montag, 17. 12.2018 um 17 Uhr. Eintrittskarten für das gesamte Wochende kosten 55.- € (+ 5,50 € VVK-Gebühr an Tante Guerilla). Sichert Euch Eure Karte unter folgendem Link: https://tanteguerilla.com/Straight-Ahead-Festival-2019-03-04-Mai-Artik-Freiburg-PDF-Ticket (der Link funktioniert erst mit Beginn des Vorverkaufs). ///
The presale will be starting on Monday, Decembert 17th at 17 o‘clock. The price for a weekend ticket is 55.- € (+ 5,50 € booking fee for Tante Guerilla). Save your tickets under the folllowing link: https://tanteguerilla.com/Straight-Ahead-Festival-2019-03-04-Mai-Artik-Freiburg-PDF-Ticket (the link will start working when the presale starts).

Das Straight Ahead Festival ist ein antifaschistisches Festival, auf dem sich Alle, die Bock auf die Musik und die Aussage haben, wohl fühlen sollen. Wir werden Arschloch-Verhalten nicht tolerieren. Insbesonders werden wir keine rechtsoffenen Grauzone-Trottel tolerieren. Spart Euch das Geld und bleibt zu Hause! ///
The Straight Ahead Festival is an antifascist festival for all the people, supporting the music and message. We won‘t tolerate bullshit behaviour, especially right wing supporting and greyzone fencesitters. Save your money and stay home!

12.12.2018: THE MOVEMENT

WAS: The Movement [Punk/ Powerpop aus København (DK)]
WANN: Mittwoch, 12.12.2018, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr (Ende: pünktlich um 22 Uhr!)
WO: Kiez 57, Belfortstraße 57, 79098 Freiburg im Breisgau

The Movement-Band-Foto komprimiert The Movement wurden bereits im Jahr 2002 in der dänischen Hauptstadt København von Lukas Scherfey ins Leben gerufen. Das Trio fühlt sich der Mod-Subkultur verbunden und spielt Soul-beeinflussten Punkrock. Vergleiche darf man ziehen zu so großartigen Bands The Who, The Clash, v.a. aber zu The Jam. Ihre politischen Vorbilder sind Rosa Luxemburg und Karl Marx. The Movement tragen Anzüge, denn der Mod-Slogan „Clean living under difficult circumstances“ ist ihr Motto. Wer The Movement schon einmal auf der Bühne gesehen hat, weiß, wie unglaublich charismatisch und mitreißend ihre Bühnenperformance und ihre Lieder sind.
Mit im Gepäck haben The Movement ihre aktuelle Veröffentlichung: die im 7″-Vinyl- und im CD-Format veröffentlichte EP „Outrage!“ (2014, Mad Butcher Records).

Das Konzert findet statt am Mittwoch, 12. Dezember 2018 im Kiez 57, Belfortstraße 57, 79098 Freiburg im Breisgau. Einlass ist um 19:00 Uhr. Da das Konzert Punkt 22 Uhr beendet sein muss, wird es pünktlich gegen 20 Uhr beginnen. Veranstalter sind die Straight Ahead Crew und das Kiez 57.

The Movement-Tourposter komprimiert

Verweise:
The Movement
Straight Ahead Crew
Kiez 57

01.12.2018: STRAIGHT AHEAD FESTIVAL. UNITED AGAINST FASCISM. VOL. VII mit THE MALADROITS + ENRAGED MINORITY + BETWEEN OWLS + RAPTUS DI FOLLIA + THE KLITTERS

WAS: Straight Ahead Festival. United against Fascism. Vol. VII:
- The Maladroits (Punk/ Rock aus Schopfheim)
- Enraged Minority (Punk/ Oi! aus Freiburg im Breisgau) [Aktualisierung: Absage wegen Verletzung des Schlagzeugers]
- Between Owls (Punk/ Emocore aus Freiburg im Breisgau)
- Raptus di Follia (Punk/ Hardcore aus Bern)
- The Klitters (Punk/ Rock aus Freiburg im Breisgau)
WANN: Samstag, 01.12.2018, Einlass: 19:45 Uhr, Beginn: 20:15 Uhr
WO: SAK Altes Wasserwerk, Turmringerstr. 269, 79539 Lörrach

Das Lörracher Straight Ahead Festival geht in die siebte Runde. Und wie immer fließen die Erlöse an die antifaschistische Subkultur: diesmal ans Café Irrlicht in Schopfheim. In diesem Jahr liegt der Fokus des Programms auf mehr oder weniger lokalen Punkrockbands.
The Maladroits - Bandfoto (Fotograf - Sebastian Kettner) komprimiert Als Headliner treten The Maladroits auf, die bereits seit 2007 ihr Unwesen treiben. Die in Schopfheim gegründeten Maladroits zählen zu den umtriebigsten und bekanntesten Punkrockbands aus dem südbadischen Raum. Musikalisch bieten sie ein buntes Potpourri aus Punkrock der alten Schule, Rock n‘Roll und viel Powerpop feil. Natürlich haben sie auch die Songs aus ihrem noch frischen neuen Album „Standby me“ (2017, Flight 13) dabei.
Beinahe genau so lange bestehen Enraged Minority – dem zweiten Act auf dem Billing, die ebenfalls im Jahr 2007 im benachbarten Rheinfelden gegründet wurden, jedoch mittlerweile nach Freiburg im Breisgau übergesiedelt sind. Enraged Minority lieben und spielen klassischen Punkrock, wie er bereits Anfang der 1980-er Jahre in England gespielt wurde. Diesen Stil kombinieren sie immer wieder mit Ausflügen in Rock n‘Roll-, Country- und auch Ska- und Reggae-Gefilde. Mit im Gepäck haben sie ihr im Mai veröffentlichtes drittes Studioalbum „A World to win“ (Fire & Flames Music/ Casual Records).
Außerdem auf dem Line Up: Between Owls – eine Freiburger Band mit großen Ambitionen und toller Sängerin, musikalisch schwierig zu fassen, irgendwo zwischen Folk, Pop, Punkrock und Emocore eingenistet, vielleicht am besten mit dem Wort Postpunk umschrieben; Zu hören sind Between Owls auf dem Schopfheimer Szene-Sampler „Monsters of the Black Forest“ (2014/ C8H10N4O2 Records).
Etwas rauer geht es zu bei Raptus di Follia aus Bern. Die Eidgenossen aus der Schweizer Hauptstadt spielen satten Hardcore-Punk. Von den Berner Punks erschien zuletzt 2017 die Split-LP mit Pest Control (Incredible Noise Records/ Dirtfi Records).
Den Abend eröffnen wird eine noch junge Frauen-Punkband aus Freiburg, die sich Anfang des Jahres gegründet hat: The Klitters spielen gesellschaftskritischen und feministischen Punkrock in Tradition des Anarchopunk und der Riot Grrrls.
Das Festival findet statt am Samstag, 1. Dezemver 2018 im SAK Altes Wasserwerk, Turmringerstr. 269, 79539 Lörrach. Es beginnt um 20:15 Uhr. Einlass ist um 19:45 Uhr. Veranstalter sind die Straight Ahead Crew und das SAK Altes Wasserwerk.

Straight Ahead-Festival. United against Fascism. Vol. VII, 01.12.2018, Lörrach, SAK Altes Wasserwerk - Plakat

Verweise:
The Maladroits
Enraged Minority
Between Owls
Raptus di Follia
Straight Ahead Crew
SAK Altes Wasserwerk

17.10.2018: EMPOWERMENT + SELFISH HATE

WAS: Empowerment (Punk/ Hardcore aus Stuttgart) + Selfish Hate (Punk/ Hardcore aus Freiburg im Breisgau)
WANN: Freitag, 23.11.2018, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr (pünktlich)
WO: Kiez 57, Belfortstraße 57, 79098 Freiburg im Breisgau

Empowerment - Band-Foto 3 (Martina Wörz, 2018)
Foto: Martina Wörz

Empowerment – derzeit Stuttgarts unumstrittene Hardcore-Band Nr. 1 – kommen im Rahmen ihrer „Bengalo“-Tour zum ersten Mal nach Freiburg. Empowerment sind kompromissloser Hardcore-Punk: stilistisch eindeutig orientiert an den Klassikern des New York Hardcore: So weisen die Stuttgarter deutliche Parallelen zu den New Yorker Hardcore-Pionieren Merauder in ihrer „Masterkiller“-Ära auf. Andere Einflüsse, auf die sich Empowerment berufen, sind frühe deutsche Punkrockbands wie Slime. Dass Empowerment stets die Grenzen des Genres aufzeigen und über diese auch hinauslinsen, misst sich auch daran, dass sie – entgegen der sonst üblichen Praxis im Hardcore-Bereich hierzulande – nahezu ausschließlich auf Deutsch singen.
Empowerment - Bengalo - Flugblatt Mit im Gepäck haben die Stuttgarter ihre brandneue zweite Langspielplatte „Bengalo“ (erschienen im September 2018 auf End Hits Records): Auf dem Album bekommen wir das, was wir von Empowerment, aber auch schon früher von Sidekick – der wichtigsten Stuttgarter Hardcore-Band der späten 1990-er und frühen 2000-er Jahre, für die Empowerment-Sänger Jogges bereits gesungen hatte – gewohnt sind: eine klare, ehrliche Stellungnahme gegen Faschismus, Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung. Gleichzeitig ist „Bengalo“ aber auch eine Ode an Freundschaft, Verbundenheit und Loyalität.
Selfish Hate - Band-FotoAuch das Vorprogramm kann sich sehen lassen: Den Support für Stuttgarts Hardcore-Band Nr. 1 bestreitet Freiburgs Hardcore-Band Nr. 1: Selfish Hate spielen straighten Oldschool-Hardcore. Seit Ihrer Gründung 2006 sind die vier Freiburger in Deutschland und Europa unterwegs – u.a. im Vorprogrann von Sick Of It All, Biohazard, H2O, Death Before Dishonor und vielen mehr. Aktuelle Veröffentlichung: die Splitsingle mit Trailer Trash Terror (2017 auf Klabautermann Records/ EastVrisian Records/ Stay Cold Records);
Das Konzert findet statt am Freitag, 23. November 2018 im Kiez 57, Belfortstraße 57, 79098 Freiburg im Breisgau. Es beginnt wie immer pünktlich gegen 20 Uhr, da Live-Musik im Kiez bereits um 22 Uhr beendet sein muss. Einlass ist um 19 Uhr. Veranstalter sind die Straight Ahead Crew und das Kiez 57.

Empowerment - Flugblatt - 23.11.2018, Freiburg im Breisgau, Kiez 57

Verweise:
Empowerment
Selfish Hate
Straight Ahead Crew
Kiez 57

Moscow Death Brigade auf dem ersten Freiburger Straight Ahead-Festival

Wir sind stolz einen weiteren Headliner für das erste Freiburger Straight Ahead-Festival anzukündigen: Neben The Oppressed aus Cardiff, What we feel aus Москва und Bull Brigade aus Torino werden uns auch die Moskauer Moscow Death Briagde mit ihrem Circle Pit Rap – Antifa-, Hardcore- und Punk-Attitüde auf Rap-Basis – beehren.

Straight Ahead Festival 2019. An 161 Event Vol. 1 - Headliner-Plakat. Version 2

Verweise:
- The Oppressed
- Moscow Death Briagde
- What we feel
- Bull Brigade
- Freizeichen (Artik)
- Straight Ahead Crew



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (10)